Feststellanlagen

Feststellanlagen zur barrierefreien Nutzung von Brandschutztüren

Brandschutztüren müssen laut Vorschrift stets geschlossen sein, um im Falle eines Feuers oder einer Rauchentwicklung Menschen und nicht betroffene Teile der Gebäude sicher zu schützen. Befinden sich diese Feuerschutztüren und Rauchschutztüren auf regelmäßig genutzten Durchgängen in Unternehmen oder öffentlichen Gebäuden, kommt es schnell zu einer eingeschränkten Nutzbarkeit der Wege, denn Brandschutztüren:

  • sind nur mit Kraftaufwand zu öffnen
  • können von Menschen mit Behinderung oft nur durch Hilfe Dritter geöffnet werden
  • dürfen nicht mit Keilen oder ähnlichen Hilfsmitteln offengehalten werden

Als barrierfreie Lösung im vorbeugenden baulichen Brandschutz bietet sich der Einbau einer Feststellanlage für Brandschutztüren an. Feststellanlagen fungieren als innovative Brandschutztechnik und verfügen über eigene Rauchmelder bzw. Feuermelder, die bei Feuer oder einer Rauchentwicklung die Brandschutztür automatisch schließen. So wird einer Brandausbreitung in angrenzende Gebäudeteile sicher entgegengewirkt.

Feststellanlagen Ratgeber

Vorbeugender baulicher Brandschutz mit Feststellanlagen

In großflächigen Industriehallen und Produktionsstätten, in Lagern, Durchgängen zu oder von Verwaltungsgebäuden sowie in Fluren, Kellern oder Anbauten sind Feststellanlagen eine ideale Lösung, um vorbeugenden baulichen Brandschutz nach Richtlinien des Deutschen Institutes für Bautechnik und DIN umzusetzen. Feuerschutztüren, Rauchschutztüren und andere Brandschutzabschlüsse können dank Feststellanlage bei alltäglicher Nutzung wie gewünscht offenstehen. Mögliche Anwendungsbereiche für innovativ steuerbare Brandschutztechnik:

  • Drehflügeltüren
  • Schiebetüren und -Tore
  • Förderanlagenabschlüssen ohne Schließbereichsüberwachung
  • flexiblen Rauchabschlüsse und Feuerabschlüsse

Normale Abläufe, Transporte oder Wege im Unternehmen sind somit barierrefrei und zeiteffizient ausführbar. Im Fall einer Feuer- oder Rauchentwicklung wirken Feststellanlagen selbstschließend und schotten das Feuer ab. Im Alltag können als Durchgang genutzte Rauchabschlüsse und Feuerabschlüsse nach Bedarf jederzeit durch manuelle Bedienung geschlossen werden.

Planung, Einbau und Wartung automatischer Feststellanlagen

Feststellanlagen sind von hochkomplexer Bauweise und bestehen aus verschiedenen technischen Elementen:

  • Mindestens einem Brandmelder
  • Energieversorgung (sparsam im Stromverbrauch)
  • Feststellvorrichtung (innovative Brandschutztechnik)
  • Auslösevorrichtung zum Schließen im Notfall
  • Handauslösung zum manuellen Schließen bei Bedarf

Einfache Feststellvorrichtungen bestehen aus Haftmagnet, Magnetventil, Magnetkupplung und einer Haftgegenplatte, damit die elektromagnetische Feststellvorrichtung funktioniert. Bei Flügeltüren sorgt eine integrierte, automatische Auslösevorrichtung dafür, dass sich beide Flügel in vorgegebener, korrekter Reihenfolge schließen. Nur komplett verschlossene und bündig abschließende Brandschutztüren verhindern die Ausbreitung von Feuer und Rauch.

Nach Planung im Rahmen eines Konzepts für vorsorglichen baulichen Brandschutz erhält die Feststellanlage eine allgemeine Bauartengenehmigung. Darüber hinaus muss die Anlage, bzw. Gerätekombination, regelmäßig, d.h. monatlich vom Betreiber und jährlich von einem Sachverständigen, geprüft und gewartet werden. Ein nachträglicher Austausch einzelner Komponenten ist nicht möglich, da die Bauartengenehmigung nur für die gesamte Feststellanlage gilt und bei Nachrüstung der Brandschutztechnik oder zusätzlichen Montagearbeiten erneut beantragt werden muss.

Qualitätsmerkmale automatischer Feststellanlagen von Wassermann

Unsere Steuerungselemente, die Bestandteil der geprüften und zugelassenen Feststellanlage ist, überzeugen durch einen sehr hohen Produkt- und Qualitätsstandard:

  • Netzteil mit integrierter Auslösevorrichtung
  • Geringe Leistungsaufnahme, stromsparend
  • Mit über 30 verschiedenen Typen Brandmeldern, Brandschaltern, Rauchmeldern sowie Rauchschaltern kombinierbar
  • Möglichkeit als Gerätekombination mit mehr als 80 verschiedenen Feststellvorrichtungen namhafter Hersteller anzuschließen
  • Grüne LED-Anzeige zur Kontrolle einer fehlerfreien Funktion der Energieversorgungseinheit

Service

Rund um die Uhr 24h erreichbar. 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr!

Als Kunde von Wassermann bieten wir Ihnen sofortige Hilfe im Störungsfall. Wir sind für Sie immer erreichbar und schnell vor Ort, wenn Sie einen Notfall haben. Auch an Sonn- und Feiertagen sind wir für Sie da.

Unser Notdienst kümmert sich um Ihre Türen, Tore und Anlagen und stellt die Funktionstüchtigkeit so schnell wie möglich wieder her. Über 90 % der gemeldeten Störungen werden von uns in weniger als 24 Stunden beseitigt! Für Sie bedeutet das einen entscheidenden Zuwachs an Betriebssicherheit. Vertrauen Sie auf das Service-Notfall-Team von Wassermann mit langjähriger Erfahrung und ständiger Einsatzbereitschaft.

  • 24-Stunden Notdienst
  • Wartungsplan
  • Prüfungen
  • Instandhaltung

Kontakt

Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

* Pflichtfelder

Uwe Hoen, Geschäftsführer

Unsere Mitarbeiter beantworten Ihnen gerne alle Fragen, erstellen Ihnen individuelle Angebote oder kümmern sich unkompliziert um die Wartung Ihrer Anlagen.

E-Mail: info@wassermann-tore.de Telefon: 09129 90 99 80

Service Prüfung & Wartung Notfalldienst Sicherheitscheck Kontakt Rückruf